Menu

ab 2015

2016

Anmerkungen zu dem die Behindertenpolitik betreffenden Beschluss der Konferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 3. Dezember


2016

Beitrag D3-2016 unter www.reha-recht.deZum Entwurf des „Ersten allgemeinen Gesetz zur Stärkung der Sozialen Inklusion in Nordrhein-Westfalen


2016

Beitrag D5-2016 unter www.reha-recht.de; 17.02.2016


2016

Zur Entstehung des Bundesteilhabegesetzes – Kostensenkung im Fokus Soziale Sicherheit 7/2016, S 265, 266


2016

Das geplante Gesetz „Meilenstein zur minimalen Teilhabe?“  In: neue caritas CBP-Info 3, S. 7 – 12


2016

gemeinsam mit Hans Nakielski: Verbesserungen im Schwerbehindertenrecht Soziale Sicherheit 7/2016, S. 267


2016

Entwurf des BTHG: Eingliederungshilfe wird nur formal aus dem Fürsorgesystem ausgegliedert  Soziale Sicherheit 7/2016, S. 268 – 270


2016

Keine Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention Soziale Sicherheit 7/2016, S. 271


2016

Entwurf des BTHG: Weg zurück zur minimalen Teilhabe Soziale Sicherheit 7/2016, S, 272 – 279


2016

Neue Schnittstelle zwischen Pflegeversicherung und Eingliederungshilfe Es drohen erhebliche Versorgungslücken für behinderte Menschen Soziale Sicherheit, 9/2016, S. 368 bis 377 Vorschläge zur Änderung des Regierungsentwurfs eines Gesetzes zur  Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen


2017

Herausforderungen des BTHG in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe


2017

neue caritas 1/2017 S. 2 – 5


2017

Bundesteilhabegesetz – Was sich im Bereich von Pflege und Eingliederungshilfe änderte und was sich 2018 ändern wird


2017

Soziale Sicherheit 6/2017, S. 237 – 243


2017

Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs – Auswirkungen des Bundsteilhabegesetzes  Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht: Beitrag D50-2017 unter www.reha-recht.de;


2017

Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes auf die medizinische Rehabilitation Impact of the Bundesteilhabegesetz on medical rehabilitation Public Health Forum 2017, De Gruyter


2018

Das Bundesteilhabegesetz – Auswirkungen auf die medizinische RehabilitationKU Gesundheitsmanagement 3/2018 Intention des Gesetzgebers zur Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs nach § 13 SGB IX und Begriffsbestimmung 1  

Teil I: Intention des Gesetzgebers hinter altem und neuem Recht

Teil II: Trägerübergreifend einheitliche Mindestanforderungen


2018

Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht: Beiträge A 16-2018 und A 17-2018 unter www.reha-recht.de Teilhabeplanverfahren und Ermittlung des Bedarfs an Leistungen zur Teilhabe


2018

Neuerungen durch das Bundesteilhabegesetz Soziale Sicherheit 8-9/2018, S. 316 – 321


2018

Leistungen zur persönlichen Assistenz nach dem Bundesteilhabegesetz Soziale Sicherheit 8-9/2018, S. 321 – 326


Mitarbeit in Kommissionen

1987 bis 1990

Kommission zur Weiterentwicklung der Rehabilitation
des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR), Frankfurt/Main 
1995 bis 1997

Mitglied der SPD-Alterssicherungskommission

Beteiligung an Forschungsprojekten

„Selbstbestimmt teilhaben in Altenpflegeeinrichtungen. Ein Musterrahmenkonzept (STAP)“

Forschungsprojekt des Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. in Kooperation mit der Hochschule, 2017 – 2019, als freier Berater

„Implementationsstudie zur Einführung von Instrumenten zur Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs nach § 13 SGB IX idF des BTHG“

gemeinsam mit Kienbaum Consultants International und Prof. Mohrfeld, Hochschule Magdeburg-Stendal

im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

„Wissenschaftliche Untersuchung der Verfahren und Leistungen nach Artikel 1 Teil 2 BTHG modellhafte Erprobung nach Artikel 25 BTHG“

Kienbaum Consultants International im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Mitglied des Projektbeirats